Aktuelles

BFD-Logo

radio hbw vergibt BFD-Stellen

radio hbw bietet weiterhin Stellen für den Bundes­frei­willigen­dienst an. Interes­sierte können die redak­tionelle Arbeit der ehren­amt­lichen Radio­macher unter­stützen. Der Frei­willigen­dienst bei radio hbw dauert bis zu 12 Monate. Lust auf Radio? Dann bewerben Sie sich jetzt per E-Mail an bfd@radio-hbw.de.

Spielekonsole

Neue Reihe: Games Planet

Haben Sie mal wieder Lust auf einen Spieleabend? Wollen Sie wissen, welche Spiele gerade so richtig angesagt sind? Dann schalten Sie ein - jeden Freitag um 7:10 Uhr, 12:10 Uhr und 17:10 Uhr probiert Sven Kaiser mit Ihnen die neuesten Spiele aus, gibt einen Überblick über die gefragtesten Spiele und nimmt auch den einen oder anderen Klassiker unter die Lupe.

Marco Jost und Mario Lange im Studio B

Tag der offenen Tür erfolgreich

An Christi Himmelfahrt hatte radio hbw die Funkhaustür für alle Interessierten geöffnet. Sie haben sich die neue Technik angesehen, allerhand Fragen zum Programm und zur Organisation gestellt und etliche Mutige haben sich auch ins Studio B getraut. Dort wurde der Aktionstag durchgehend mit einer Sondersendung begleitet, an der sich die Besucher beteiligen konnten. Insgesamt fanden mehr als 100 Gäste im Funkhaus ein.

Schelllackplatte

Plattenkiste am Sonntag

Alexander Tauscher öffnet seine hölzerne Platten­kiste für Sie ab sofort auch am Sonntag und kramt Lieder zu einem bestimmten Wort heraus - von A wie Auto­lieder bis Z wie Zucker­lieder. Hören Sie Perlen der Musik, seltene Chansons, Raritäten und wahre Archiv­schätze - Montag bis Freitag um 11:35 Uhr und alle Folgen der Woche am Stück am Sonntag von 10 bis 12 Uhr.

Jörg Buschmann †

Jörg Buschmann verstorben

Liebe Hörerinnen und Hörer, wir haben die traurige Mit­teilung erhalten, dass unser lang­jähriger Redakteur Jörg Busch­mann für immer von uns gegangen ist. Wir haben einen sehr engagierten Kollegen und über­aus geschätzten Freund ver­loren, der über viele Jahre hinweg das Programm von radio hbw maß­geblich geprägt hat. Wir werden ihn stets als auf­ge­schlos­senen, hilfs­bereiten und humor­vollen Menschen in guter Er­innerung behalten und ver­neigen uns vor seinen Leis­tungen, sei es in der Redak­tion, am Mikro­fon oder in seiner Funk­tion als stell­vertreten­der Vereins­vor­sitzender. Seinen An­gehörigen gilt unser tiefes Mit­gefühl.