Bürgerradio

Der Begriff, die Definition

Ein Bürgerradio ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern, ein Radioprogramm mitzugestalten. Entweder sind Teile der Sendezeit oder auch die ganze Sendezeit wie bei radio hbw für nichtprofessionelle Programmmacher vorgesehen. Dabei kann jeder hier die Möglichkeit ergreifen und selbst im Studio aktiv werden. Auch Schulen oder Interessengruppen. Hier können dann wichtige Themen oder Hobbys zur Grundlage für die spätere eigene Radiosendung werden. Allerdings müssen unsere zukünftigen Moderatoren dafür auch noch eine kleine Schulung über sich ergehen lassen.

Schulung

In dieser Schulung werden dann Kenntnisse über Inhalte, Nutzung und Funktionsweise des Hörfunks, über Hörgewohnheiten sowie über die Produktion von Sendungen vermittelt. Auch Fragen rund um das Recht, also was darf man, was wiederum nicht werden hier angerissen. Auch die Technik spielt dabei natürlich eine gewisse Rolle. Das alles kann bei radio hbw einerseits in Kursen und in der Praxis kennen gelernt werden. Das "Bürgerradio" als methodisches Element hat damit zwei Facetten. Zum einen die Möglichkeit der Gestaltung von Radiosendungen, zum anderen den Kompetenzerwerb, der notwendig ist, um eine Radiosendung zu produzieren.

Vorteile für unsere Mitglieder

Jeder, auch Bildungs- und Kultureinrichtungen können den Bürgerfunk also auch als Teil ihrer Arbeit begreifen und lokale und regionale Themen hier veröffentlichen. Bürgerradio ist damit auch kommunikationsstiftendes Medium. Darüber hinaus kann der Bürgerfunk auch politisch und kulturell eine ganze Menge bewirken. Aktuelle und brennende Themen können aufgegriffen und hier beleuchtet werden. Damit bietet radio hbw eine stärkere Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger am Geschehen hier im Sendegebiet.

Geschichte »